Das ParkHotel ist ein 4**** First Class Hotel

 


Gastfreundschaft, Vertrauen ebenso wie die persönliche Betreuung gehören zur Philosophie des ParkHotel. Sie erwarten nicht nur eine dem Preis entsprechende Gegenleistung, sondern überdies ein Mehr an Höflichkeit, Service und Atmosphäre. Wir waren in der Vergangenheit und werden auch in der Zukunft stets bemüht sein, diesem Verlangen zu entsprechen.
Trotz dieses besonderen Verhältnisses gelten die gleichen Rechtsgrundsätze und Regeln wie in anderen Rechtsbeziehungen, in denen ein Vertragsverhältnis zustande gekommen ist.
Um dem in dieser Frage bestehenden Informationsbedürfnis Rechnung tragen zu können und möglichen Missverständnissen im Vorfeld zu begegnen, haben wir die wichtigsten Regeln zusammengefasst:

Allgemeine Geschäftsbedingungen des ParkHotel Cloppenburg

I. Geltungsbereich
1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Zimmerbuchungen und für die zeitweise Überlassung von Bankett- und Tagungsräumen zur Durchführung von Veranstaltungen sowie den damit zusammenhängenden weiteren Leistungen des Hotels.

II. Vertragsabschluss
1. Der Beherbergungsvertrag, als gemischttypischer Vertrag mit Grundelementen aus dem Mietrecht, kommt durch zwei übereinstimmende Willenserklärungen, die sowohl mündlich als auch schriftlich erfolgen können zustande.
2. Die Erklärung, ein Zimmer reservieren zu wollen, gilt dabei nicht als Aufforderung an das Hotel ein Angebot abzugeben, sondern ist bereits die Willenserklärung zum Abschluss eines Beherbergungsvertrages.
3. Die Reservierung gilt als verbindlich gebucht, sobald dieselbe vom Park Hotel angenommen wurde.
4. Alle Vertragspunkte können sowohl mündlich als auch schriftlich vorgenommen werden und haben für beide Vertragspartner rechtlich bindenden Charakter.

III. Rechte & Pflichten beider Vertragspartner
1. Das Hotel verpflichtet sich, die vom Kunden gebuchten Zimmer bereitzustellen und die damit verbundenen Leistungen zu erbringen.
2. Der Kunde verpflichtet sich, die für die Zimmerüberlassung und die von ihm in Anspruch genommen Leistungen zu bezahlen. Dies beinhaltet auch für vom Kunden veranlasste Leistungen und Auslagen des Hotels an Dritte.

IV. Rücktritt & Stornierung
1.Nimmt ein Gast die bestellte Unterkunft nicht in Anspruch, so bleibt er rechtlich dennoch verpflichtet, den Preis für die vereinbarte Leistung zu bezahlen, ohne dass es auf den Grund der Verhinderung ankommt. Dabei müssen die tatsächlichen Einsparungen des Betriebes abgesetzt werden.
2. Als Ersatz für vorausgegangene Aufwendungen gelten folgende Stornogebühren:
bis 31 Tage vor Anreise: 12%
bis 21 Tage vor Anreise: 20%
bis 11 Tage vor Anreise: 40 %
bis 7 Tage vor Anreise: 60 %
bis/am Anreisetag und/oder bei Nichtantritt: 80%
3. Kann das Hotel die nicht in Anspruch genommene Unterkunft anderweitig vergeben, so ist der Gast nicht mehr zur Bezahlung der Stornogebühren verpflichtet. Eine grundsätzliche Verpflichtung des Hotels, einen Ersatzmieter zu suchen, besteht jedoch nicht.

V. An- und Abreise
1. Gebuchte Zimmer stehen dem Gast ab 14 Uhr zur Verfügung.
2. Gebuchte Zimmer sind vom Vertragspartner bis spätestens 18 Uhr des vereinbarten Anreisetages in Anspruch zu nehmen. Sofern nicht ausdrücklich eine spätere Ankunftszeit vereinbart wurde, hat das Hotel das Recht, gebuchte Zimmer nach 18 Uhr anderweitig zu vergeben, ohne das der Gast hieraus Ersatzansprüche geltend machen könnte.
3. Am vereinbarten Abreisetag sind die Zimmer dem Hotel spätestens um 11 Uhr geräumt zur Verfügung zu stellen. Danach kann das Hotel über den ihm dadurch entstehenden Schaden hinaus für die verlängerte Nutzung des Zimmers bis 18 Uhr den Tageszimmerpreis in Rechnung stellen.

VI. Schlussbestimmungen
1. Erfüllungs- und Zahlungsort ist der Sitz des Hotels.
2. Gerichtsstand ist der Betriebsort, denn auch im Falle einer Nichtbeanspruchung der Unterbringung sind die Leistungen des Beherbergungsvertrages am Ort des Betriebes zu erbringen.